Brukenthalmuseum
. . . . .
ro | uk
SUCHE  
.
SIBIU/HERMANNSTADT, ROMANIA
.
.
Die Galerie der Europäischen Kunst Die Brukenthalbibliothek Galerie für rumänische Kunst Museum für Moderne Kunst Historisches Museum Das Museum für Naturgeschichte Das Museum für Pharmaziegeschichte Jagdmuseum „August von Spiess“ Freskensaal Restaurierungswerkstätten
Laboratory
Die Museumsshops
.
.

Europäischen Kunst

. Die Kunstgalerie
. Das Brukenthalpalais
. UNTERGESCHOSS
. PARTERRE
. 1. STOCK
. 2. STOCK
. Virtuelle Tour
  .
. Das Brukenthalpalais
Adresse:
Piaţa Mare, Nr. 4 - 5, Sibiu
Tel: +40 269 217 691
Fax: (+40) 269 211545
 
.
. .

Das Brukenthalpalais

 

. . .
.

Ernannt zum Gubernator des Großfürstentums Siebenbürgen, ein Amt, das er zwischen 1777 und 1787 inne hatte, ließ Samuel von Brukenthal in Hermannstadt einen Palast im Stil des Spätbarocks nach dem Vorbild der Wiener Paläste errichten.
Das Brukenthalpalais ist eines der bedeutendsten barocken Denkmäler Rumäniens. Gebaut wurde es etappenweise zwischen 1778 und 1788, um Brukenthal als Amtsitz und als Aufbewahrungsort für seine Sammlungen zu dienen. Die Hauptfassade des Palastes springt gegenüber den Fassaden der restlichen Häuser am Platz hervor. Eine späte Hervorbringung des Barock, ist sie in einem strengeren Stil gehalten. Das beherrschende Element ist die steinerne Einfassung des Portals, gestützt von Säulen, oberhalb derer sich der Giebel erhebt. Die Einfassung ist mit skulpturalen Elementen, mit dem vergoldeten Wappen Samuel von Brukenthals und anderen dekorativen, dem Barock geläufigen Motiven geschmückt: Urnen, Rosetten und Girlanden.


Das Hauptportal öffnet sich zu einem drei Gewölbejoche überspannenden Durchgang, durch den der Innenhof des Palastes betreten wird.
Der von Samuel von Brukenthal gebaute Palast ist über langrechteckigem Grundriss angelegt. Seine Flügel umschließen einen Innenhof.
Am anderen Ende dieses Hofes umfängt ein Blendportal den Durchgang zum zweiten Innenhof. Sein Aufbau ist dem Hauptportal der Palastfassade verwandt, unterscheidet sich aber hauptsächlich dadurch, dass ihm statt zweier Säulen die beiden Stützfiguren der Atlanten vorgeblendet sind.
Der Durchgang führt in den zweiten Hof, wo sich ursprünglich der Pferdestall und andere Wirtschaftsräume befanden.

.

DAS BRUKENTHALPALAIS (zum Vergrößern anklicken)

click to open click to open click to open click to open click to open click to openclick to open click to open click to open click to open click to open click to open
.